Vegane Quesadillas mit Avocado

Schnell, einfach, lecker - die veganen Avocado-Quesadillas sind auch etwas für warme Tage. Das frische Zitronendressing gibt dem veganen Gericht einen besonderen Pfiff.

Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 30 Min.

Gericht Main Dish

Portionen 4 Personen

Zutaten

  

  • 2 mittlere Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 6 EL frischer Zitronensaft
  • 1 TL Sirup (Agavendicksaft, Reissirup)
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Zweige frischer Dill (frisch)
  • 1 TL frische Petersilie
  • 2 Avocados
  • 200 Gramm Soja-Joghurt (ohne Zucker)
  • 8 Tortillas/Wraps
  • Salz und Pfeffer
  • etwas veganer Käse nach Geschmack

Notizen

So wird's gemacht

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chilischote waschen, halbieren und hacken. Wer es etwas milder möchte, sollte die Kerne weglassen.
  2. Für das Zitronendressing die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zusammen mit der Zitrone, dem Olivenöl sowie Zwiebeln und Knoblauch vermengen. Das Dressing verrühren und bis zum Servieren abgedeckt ziehen lassen.
  3. Für die Wraps die Avocado halbieren, Kern entfernen und schälen. Das Fruchtfleisch anschließend in schmale Streifen schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln.
  4. Den Soja-Joghurt mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Vier der Wraps hernehmen und mit dem Joghurt bestreichen. Wer mag, kann noch etwas veganen Käse darüber streuen. Dann die Avocado-Scheiben gleichmäßig darauf verteilen und die restlichen vier Wraps auflegen, leicht andrücken.
  5. Eine Pfanne erhitzen, etwas Öl oder Margarine darin schmelzen lassen. Die Quesadillas von jeder Seite etwa eine Minute anbraten.
  6. Die fertigen Quesadillas mit dem Zitronendressing servieren - schmecken lassen!
Tanja Albert
E-Mail schreiben
Medizinredakteurin
Themenvorschläge? Anregungen? Schreiben Sie uns!