Veganer Lachs aus Karotten

Rauchig im Geschmack wie Räucherlachs und mit dem Extra an Omega-3-Fettsäuren – aber ganz ohne Tier: Veganen Lachs aus Karotten können Sie ganz einfach selbst zubereiten. Perfekt für Frühstück oder Brunch!

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 20 Min.

Gericht Ersatzprodukte

Portionen 4 Personen

Zutaten

  

  • 2-3 große Karotten
  • 1 TL Flüssigrauch 
  • 2 TL Tamari (alternativ andere Sojasoße)
  • 1 EL Reisessig (alternativ anderer Essig oder Zitronensaft)
  • 2 EL neutrales Öl (beispielsweise Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 1 EL Leinöl
  • ¼ TL Meersalz
  • 1 TL Ahorn- oder Reissirup (optional)
  • 1 EL getrocknete Algen (zum Beispiel Nori-, Wakame oder Dulse-Algen; optional)

Notizen

> Wissenswertes zu veganem Fischersatz

 

 

Ran an den Karottenlachs!

  1. Zur Zubereitung des veganen Lachses müssen zunächst die Karotten gewaschen und geschält werden. Im Anschluss werden sie mit einem Gemüseschäler der Länge nach in dünne Scheiben gehobelt.
  2. Die Karottenscheiben kommen nun in einen Dampfgareinsatz oder in ein hitzebeständiges Sieb in einen Topf mit etwas Wasser. Deckel drauf und für rund 5 Minuten dämpfen. Die Karotten sollten weich sein, aber nicht zu matschig.
  3. Anschließend die Karotten aus dem Dampfgareinsatz oder Sieb entfernen und in eine Schüssel legen. Etwas abkühlen lassen, sie sollten noch lau sein.
  4. Währenddessen die restlichen Zutaten zu einer Marinade verrühren. Diese geben Sie nun zu den noch lauwarmen Karotten und vermengen das Ganze vorsichtig.
  5. Im Anschluss in einen luftdichten Behälter geben und fest verschließen. Den veganen Lachs am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  6. Am nächsten Morgen zum Frühstück oder Brunch servieren. Der Karottenlachs schmeckt mit Frischkäse auf Brötchen, Bagels oder einfach pur. Gerne noch mit etwas Dill oder Zitronensaft verfeinern.

Guten Appetit!

Tanja Albert
E-Mail schreiben
Medizinredakteurin
Themenvorschläge? Anregungen? Schreiben Sie uns!