Einfach - lecker - Reisnudelsalat

Beilage oder Hauptmahlzeit? Egal, schmackhaft ist der vegane Reisnudelsalat in jedem Fall. Die richtige Würze verleihen im Ingwer, Koriander und Minze. Frisch, lecker und einfach vegan!

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Wartezeit 10 Min.
Arbeitszeit 25 Min.

Portionen 2 Personen

Zutaten

  

  • 200 g Tofu (oder Räuchertofu)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Chili
  • 2 Limetten
  • 1 Handvoll Erdnüsse (ohne Salz)
  • 100 g Reisnudeln (oder Glasnudeln)
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1/2 Bund Minze
  • Sojasoße
  • Olivenöl

Notizen

 

Die Zubereitung - ganz einfach:

  1. Den Tofu in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen und den Tofu darin von allen Seiten kross anbraten.
  2. Die Erdnüsse hacken, Ingwer sowie Knoblauch schälen und ebenfalls hacken. Die Pfanne vom Herd nehmen und die drei Zutaten zum Tofu hinzugeben. Alles gut miteinander vermengen.
  3. Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.
  4. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, den Koriander und die Minze waschen und fein hacken. Die Chili waschen - wer mag entkernen - und in Ringe schneiden. Die Limetten auspressen, den Saft auffangen.
  5. Für das Dressing die genannten Zutaten mischen und einen Schuss Sojasoße sowie Olivenöl hinzugeben. Mit den fertigen Nudeln in einer Schüssel vermengen. Alles für etwa 10 Minuten ziehen lassen.
Tanja Albert
E-Mail schreiben
Medizinredakteurin
Themenvorschläge? Anregungen? Schreiben Sie uns!