Österreiche Brabanzerl - auch vegan ein Genuss.

Vegane Plätzchen: Österreichische Brabanzerl

Eine wahre Geschmacks-Symphonie entfaltet sich auf der Zunge: fruchtige Himbeerkonfitüre, zarte Schokolade, nussige Mandeln... Österreichische Brabanzerl bereichern nicht nur den weihnachtlichen Plätzchentisch, sondern sind auch das ganze Jahr über ein Gaumenschmaus.

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 8 Min.
Wartezeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 18 Min.

Gericht Süßspeise

Portionen 50 Stück

Zutaten

  

Für den Teig

  • 150 g Dinkelmehl
  • 50 g Zartbitterkuvertüre (geschmolzen)
  • 50 g Puderzucker
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g weiche Margarine
  • 1 Msp. Vanillemark
  • 1 Pr. Salz

Und außerdem

  • 50 g Himbeerkonfitüre (nach Belieben auch andere Geschmackssorten)
  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 Handvoll Mandelstifte (oder halbierte Mandeln)

Notizen

 

Mit Geduld zum Plätzchenglück...

  1. In einer Schüssel alle Zutaten für den Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen (gerne auch über Nacht).
  2. Die Arbeitsfläche mit ausreichend Mehl bestäuben. Den Teig nochmals durchkneten und anschließend etwa 3 mm dick ausrollen. Verschiedene Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  3. Den Ofen auf 170 °C vorheizen. Die Plätzchen auf der mittleren Schiene für 8 bis 10 Minuten backen. Auskühlen lassen
  4. Die Konfitüre erwärmen und glatt rühren. Auf die Hälfte der Plätzchen die Konfitüre streichen und mit den übrigen Plätzchen zusammensetzen.
  5. Die restliche Schokolade schmelzen und die Plätzchen damit bestreichen beziehungsweise verzieren. Mit den Mandelstiften (oder halbierten Mandeln) belegen.
  6. Genießen!
Tanja Albert
E-Mail schreiben
Medizinredakteurin
Themenvorschläge? Anregungen? Schreiben Sie uns!